Logo Astrid Obersteiner

Astrologische Beratung

 

Mit Merkur zum Erfolg

Mit der Merkurschleife erfolgreich ans Ziel!

Wie lange ist es her, dass Sie vor Glück die Welt umarmen wollten? Weil Sie einen Menschen trafen, der Ihr Herz berührte; weil Sie etwas Grundlegendes in Ihrem Leben veränderten; weil Sie überraschend den Mut hatten, Ihr Leben zu überdenken, um es mit Freude neu zu gestalten? Oder auch, weil Sie einen entscheidenden Etappensieg errungen haben, mit dem Sie schon nicht mehr gerechnet hatten. Vielleicht haben Sie zu sich gesagt: „Da habe ich Glück gehabt!“ Doch vielleicht haben Sie auch einfach genau zum richtigen Zeitpunkt begonnen. Um diesem bewusst habhaft zu werden, können Sie sich am besten der Merkurschleife bedienen.

Die Merkurschleife dauert 88 Tage und ereignet sich somit dreimal im Jahr. Dieses Wissen kann man sich zunutze machen, oder anders gesagt, man kann die vorherrschende Zeitqualität nutzen, um in einem gewissen Zeitraum etwas Bestimmtes zu erreichen. Dabei geht es nicht darum, einen Vorteil nur für sich alleine zu verbuchen, oder um die Karriere mit den Ellenbogen durchzuboxen. Nein, es geht um eine höhere Lebensqualität, eine Veredelung von Lebenszeit, um mit Freude etwas Gutes voranzubringen und immer wieder ein persönliches Ziel zu erreichen. So kann man die Merkurschleife in Verbindung mit anderen Planetenzyklen für sämtliche Lebensbereiche in Anspruch nehmen, wie z. B.: Umstellung der Lebensweise, Abnehmen, Lasterentwöhnung, Seelenregeneration, Partnerschafts- und Liebesangelegenheiten, Astrologie für Unternehmen, Bewerbungen usw. – um nur einige Möglichkeiten zu nennen.

Wichtig ist es, zum richtigen Zeitpunkt ein Vorhaben zu beginnen!
Wir stellen für Sie, nach einem eingehenden Beratungsgespräch, Ihre persönliche ganz individuelle Merkurmappe zusammen.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Merkur im Berufsleben

In traditionellen astrologischen Texten wird der rückläufige Merkur häufig mit Warnungen wie, man solle keine wichtigen Dokumente unterschreiben und nichts Neues beginnen versehen. Aus Erfahrung wissen wir, dass bei einem rückläufigen Merkur ein- und dieselbe Vorlage garantiert noch einmal auf dem Schreibtisch landet, in Meetings werden Themen ständig wiederholt ohne brauchbare Lösungen zu finden und E-Mails verbergen sich gerne im Postfach. Immer wieder macht man sich von vorne ans Werk, wobei man sich vieles schlichtweg sparen könnte. Denn mit dem richtigen kosmischen Zeitmanagement können unnötige Wiederholungen vermieden werden.

In 8 Merkur-Phasen kann man die sogenannten „Ups and Downs“ ersehen, denen das Vorhaben unterworfen ist. In Ihrer persönlichen und nur für Sie gestalteten und errechneten Merkurmappe lesen Sie, wann Ihr neues Projekt einen neuen Blickwinkel benötigt, um neue Perspektiven zu entwickeln, wann sich ein Erfolg einstellt und wann ein Tiefpunkt zu erwarten ist. Das heißt also, das Thema bleibt das Gleiche und nur der Blickwinkel verändert sich!

Bei bestimmten Merkurphasen tritt ein- und derselbe Fehler immer wieder auf. Und hat man ihn schon einmal enttarnt, dann tritt er wie ein Kobold an anderer Stelle und in verkleideter Form wieder auf. Wenn Sie Ihre persönlichen Notizen in Ihrer „Merkurmappe“ mit den Phasenpaaren vergleichen, werden Sie überrascht sein, dass die Lösung anders formuliert schon einmal auf dem Tisch lag, notiert wurde also ein Kobold.
Schauen wir uns nun in einer kurzen Abhandlung die Merkurphasen an:

Die 8 Merkurphasen
Merkur hält sich immer in der Nähe der Sonne auf; mal mehr, mal weniger nahe. Doch er ist nie mehr als 28 Grad von der Sonne entfernt. Merkur bewegt sich von der Erde aus gesehen vor und rückwärts – mal schneller, mal langsamer. Dreimal im Jahr wandert er zur Sonne hin und danach wieder der Erde entgegen. Die Merkurschleife dauert so insgesamt 88 Tage und beginnt mit dem Tag an dem Merkur eine Konjunktion mit der Sonne eingeht.

Merkur wandert in seiner Schleife drei Mal an denselben Tierkreisgraden vorbei. Einmal in seiner Direktläufigkeit und dann wieder bei seiner Rückkehr. Übertragen auf das Leben heißt das: Es wiederholen sich zwangsläufig Themen, doch der Blickwinkel ist ein anderer.
Am besten ist dies mit einem Weg zu vergleichen, den man seit Jahren täglich in nur einer Richtung geht – man glaubt dort jeden Stein zu kennen. Doch spaziert man ganz bewusst diesen Trampelpfad in entgegengesetzter Richtung entlang, so wird man verwundert feststellen, dass der Weg, den man genau zu kennen glaubte, auch noch andere Merkmale besitzt – man hat diese nur nicht sehen können! Mit dem neuen Blickwinkel zeigt sich ein neues Bild und genau das machen wir uns mit der Merkurschleife zunutze.

Archiv | Datenschutzerklärung | Impressum