Logo Astrid Obersteiner

Augustmond

Alte Monatsnamen: Ernting, Erntemonat, Ährenmonat, Sichelmond
Tierkreiszeichen: Löwe, Jungfrau
Themen: Einfach einen wundervollen Sommer erleben

Mondphasen:
Letztes Viertel 04.08.2018, um 20:17
Das Zusammenspiel von Ruhe und Kraft
Neumond am 11.08.2018, um 11:57 Über ein Thema meditieren
Erstes Viertel 18.08.2018, um 09:48 Das besondere Feingefühl
Vollmond am 26.08.2018, um 13:56 Neue Türen öffnen sich

Guter Rat
An einem Sommermorgen da nimm den Wanderstab,
es fallen deine Sorgen wie Nebel von dir ab.
Des Himmels heitre Bläue lacht dir ins Herz hinein
und schließt, wie Gottes Treue, mit seinem Dach dich ein.
Rings Blüten nur und Triebe und Halme von Segen schwer,
dir ist, als zöge die Liebe des Weges nebenher.
So heimisch alles klingt als wie im Vaterhaus,
und über die Lerchen schwingt die Seele sich hinaus.
Theodor Fontane (Augustgedichte)

Zeit für mich: Vitaltipps für die zunehmende Phase

Anhand der Mondphasen können Sie eine Vitalkur starten, die Ihrer Gesundheit spürbar zugutekommt und sich äußerst effektiv auf Ihr seelisches Wohlbefinden auswirken kann. Zaubern Sie feine Gerichte und tun Sie sich dabei etwas Gutes. Neumond (11.08.): Ein proteinreiches Frühstück unterstützt die Aufbauprozesse, macht wach, satt und ist wunderbar für die Figur. Erstes Viertel (18.08.): Erholungszeit mit viel Schlaf. Ein kohlenhydratreiches Abendessen ist ein echtes Schlummermittel, denn es beteiligt sich an der Bildung unseres Schlafhormons Melatonin. Die letzte Mahlzeit sollte vier Stunden vor dem Zubettgehen eingenommen werden. Vollmond (26.08): Nervennahrung, wie Kakao und Datteln, nimmt Ihr Körper nun dankbar auf. Leichte Bürstenmassagen von den Beinen aufwärts mit anschließenden Wechselduschen fördern die Nervenreizübertragung, Sie werden sich wahrlich erfrischt fühlen.

In meinem Leben will ich die Sonne sein - Folgendes hat mir ein sehr feiner älterer Herr kürzlich kundgetan: "Seit vielen Jahren pflege ich die eiserne Gewohnheit, täglich morgens eine kurze Zeit innezuhalten und unter dem Blick Gottes mein Leben zu betrachten, das, was gut ist, und das, was ich anders machen müsste. Diese 10-minütige Meditation lässt ein inneres Licht in mir aufleuchten, welches mich beschützend, erhellend den ganzen Tag über begleitet." Halten Sie inne und spüren Sie in positiver Grundhaltung in sich hinein. Das Mantra dazu: Ich bin das Zentrum meines Seins. Da, wo ich wirklich bin, ist Liebe.

Mond im August

Letztes Viertel, Mond im Zeichen Stier
Eine herrlich schöne Zeit, um mit Freunden und Familie Spiel, Spaß und Freude zu leben. Pflegen Sie das, was Sie lieben, und hungern Sie das aus, was Sie loswerden möchten.

Neumond im Zeichen Löwe
Die Tage um Neumond können Sie optimal nutzen, um Angestaubtes aus Ihrem Leben zu fegen. Begegnen Sie meditativ Körper, Geist und Seele, und prüfen Sie Ihre Themengebiete.

Erstes Viertel, Mond im Zeichen Skorpion, Übergang in das Zeichen Schütze
Das, was zu Ihnen gehört, was Sie gerne haben, zeigt sich nun in einer besonders angenehmen neuen Weise. Ein neues Licht fällt auf Bestehendes.

Vollmond im Zeichen Fische
Nutzen Sie die Zeit um Vollmond, um Ihre Sinneskräfte zu stärken. Vertrauen Sie Ihrer inneren Weisheit, dass Sie alles schaffen können, was Sie sich auch vorstellen können.


Frühere Zeiten

Der achte Monat des Jahres ist nach dem römischen Kaiser Augustus benannt. In der Natur schöpft man nun aus dem Vollen. Das Getreide ist reif und die Ernte wird eingebracht, weshalb der August die Namen Ernting, Ähren- oder Erntemonat erhielt. Darauf bezieht sich auch der Name Sichelmond, da der Kornschnitt früher mit Sicheln und Sensen geschah.
Im keltischen Jahreskreis wird Anfang August der Beginn der Getreideernte mit dem Fest Lammas gefeiert. Das Fest symbolisiert die Zeit der Fülle und des Reichtums, Brot wird gebacken und Kräuter werden gesammelt und gebunden. In der christlichen Liturgie geschieht die Kräuterweihe am Liebfrauentag, zum Fest Maria Himmelfahrt am 15. August. Man trägt an diesem Tag Kräuter und Blumen zum Altar. Mit der Kräuterweihe soll die innige Verbindung zwischen dem Menschen und der Natur wieder aufgefrischt werden.


Körper: Stärkung

Wir brauchen zum Leben eine gesunde Erde und all das Gute, was unsere Erdenmutter hervorbringt, als unsere wertvolle Naturmedizin. Zur traditionellen Kräuterweihe am Liebfrauentag bindet man den Kräuterbuschen mit mindestens sieben verschiedenen Kräutern, darunter heilsame Kamille, Schafgarbe gegen Schmerzen im Unterleib, Wermut gegen Verdruss, Tausendguldenkraut für den Magen, Holunder gegen Erkältungen, Königskerze für eine starke Brust und Johanniskraut, um die Schwermut zu vertreiben. Sammeln und flechten auch Sie in diesem Jahr nach altem Glauben Ihr heiliges Kräuterbüschel, und geben Sie diesem in Ihrem Heim einen Ehrenplatz - zum Schutz das Hauses und seiner Bewohner vor allem Übel.

Rezept zur Körperstärkung
Kräuterpesto

Kräuter, die sich sehr gut miteinander vertragen, sind Schnittlauch, Kerbel, Petersilie und Majoran. Pürieren Sie das aromatische Grün mit Pinienkernen und Knoblauch zu einem köstlichen Pesto, und verfeinern Sie es mit nativem Olivenöl. Das schmeckt zu Nudeln, pur aufs Brot und zu frischen Tomaten.
Kräutersalz
Basilikum, Oregano und Rosmarin gelten als ausgezeichnetes Geschmacksteam und können zu einem vorzüglichen Kräutersalz verarbeitet werden. So geht?s: Die an der Sonne vorgetrockneten Blätter und Rosmarinnadeln fein mixen oder hacken, mit hochwertigem grobkörnigen Salz vermengen, bei niedriger Temperatur von 35 bis 40 Grad im Backrohr trocknen. Wichtig: Lassen Sie die Ofentür einen Spalt offen, damit Feuchtigkeit entweichen kann, und wenden Sie im Trockenvorgang sachte das Kräutersalz. Salz zählt zu den essenziellen Mineralstoffen und ist naturbelassen als sogenanntes Ursalz besonders wertvoll.

Kräuter und Heilpflanzen
Rosmarin, Basilikum
Der intensiv würzige Rosmarin eignet sich nicht nur zum Kochen, sondern soll auch die Gedächtnisleistung steigern, wenn man seine feinen Blätterspitzen zwischen den Fingern verreibt und den ätherischen Duft einatmet. Als Kräutersträußchen fördert er die gute Raumenergie. Basilikum ist vor allem als Küchengewürz von Bedeutung, sein Aroma harmoniert fabelhaft mit Tomaten und Pizzagerichten.

Sternenkonstellation im August

Der August ist ein Monat voller schöner Überraschungen. In einer lauen Sternschnuppennacht können Sie sich ganz intensiv etwas wünschen und sich anschließend über glückliche Zufälle freuen. Gut möglich, dass sich kleine Wünsche ganz schnell erfüllen. In der Nacht vom 8. auf den 9. August stammen die Sternschnuppen von den südlichen Aquariden, also sozusagen aus dem Inneren des Sternbildes Wassermann.
Und noch etwas ist besonders: In der Nacht vom 13. bis zum 14. August sollen ganz besondere Sternschnuppen auf die Erde fallen. Es sind die sogenannten Laurentiustränen, die nach dem Märtyrer Laurentius benannt sind. In dieser Nacht, so die Tradition, sollten Sie sich selbst etwas Bedeutendes versprechen. Um den 25. August kommen die leuchtenden Wunschbälle erneut aus dem Sternbild des Wassermanns, nun aus den nördlichen Aquariden, und schließen damit die Sternschnuppenzeit ab. Venus steht im positiven Winkel zu Sonne. Themen rund um eine neue Liebe und glückliche Lösungen im partnerschaftlichen Bereich haben in diesem Monat Hochkonjunktur.

Archiv | Datenschutzerklärung | Impressum